Kiefergelenksbeschwerden

Zwischen Kiefergelenken, Kaumuskeln und Zähnen sollte ein ungestörtes Zusammenspiel bestehen. Ist dies nicht der Fall, spricht man von einer Cranio-Mandibulären Dysfunktion (CMD).

Leitsymtome sind Schmerzen (vor allem vor den Ohren und im Bereich der Kiefergelenke) sowie Funktionseinschränkungen des Kauorgans, aber auch Kiefergelenksgeräusche wie Knacken oder Reiben.

Häufig ist Alltagstress der Auslöser. Dann werden oft die Zähne aufeinander gepresst. Es kommt zu Verspannungen der Kaumuskulatur und nicht selten zum Knirschen mit den Zähnen. Infolgedessen kommt es zu übermäßigen Abnutzungserscheinungen an der Zahnsubstanz. In vielen Fällen klagen Patienten über Schmerzen am Kopf, im Gesicht, an den Schultern und im Nacken oder über Ohrgeräusche (Tinnitus). Vor allem bei akuten Beschwerden berichten die Betroffenen, dass ihre Zähne nicht mehr richtig aufeinander passen. Mit einer umfassenden Untersuchung können Ursachen gefunden und Maßnahmen ergriffen werden.

Bildbeschreibung